Wissenswert

Hier eine kleine Geschichte zu einem wunderbar hilfreichen Buch

über die Spiegelgesetz – Methode®.

Letzten Winter begann ich, von mir selbst erst unbemerkt, mich immer öfter am Kopf zu kratzen. Irgendwann viel es mir dann selber auf. War es trockene Haut, eine Waschmittelallergie, irgendein lästiger Pilz oder einfach nur das Bedürfnis aus der Haut zu fahren? Nach Absprache mit meinem Hausarzt, dessen Vermutungen ich nicht teilte, beschloss ich, nicht länger wie eine Flohträgerin herum zu laufen und mich abseits von Pilzshampoos und Cortison Mittel nach einer schonenderen Heilung umzusehen. Und da war sie, eine liebe Frau, mit der ich gerne an meinen Zipperleins arbeite und die mich mit der Spiegelgesetz – Methode® heilen sollte.

Und das ging so:
Nachdem ich meine Beschwerden vorgetragen hatte, musste ich überlegen, mit welchen Eigenschaften ich dieses Problem beschreiben würde. Sobald ich ausgesprochen hatte, wie ich meine Hautjuckerei empfand, sah ich mich selbst als kleines Kind, das anderen genauso lästig war, wie mir die Kopfjuckerei. Meine Beschreibungen von Eigenschaften wie enervierend und anstrengend, hatten mich zu mir selbst geführt, als ich noch ein Kind war, mit einer Art, die ich mir bis heute verboten hatte, weil sie ja schon damals meinen Mitmenschen schrecklich auf die Nerven gingen. Und jetzt bin ich endlich beim Clou meiner Geschichte und dem wunderbaren Buch, in dem nämlich beschrieben wird, wie hilfreich es ist, seine Krankheit als Ausdruck von Eigenschaften zu sehen, die wir nicht leben, die wir uns selbst verbieten und deshalb auf Umwegen leben oder ausdrücken müssen.

„Das Symptom erlaubt sich, was wir uns verbieten. Es verhält sich exakt so, wie wir uns das niemals gestatten.“           Christa Kössner

Eine einfache und leicht nachvollziehbare These mit verblüffender Wirkung. Nachdem ich beschloss, dieses enervierende Kind, das ich, wie ich bemerkte, ja eigentlich mochte, auch heute wieder in die Arme zu schließen, ließ mein Kopfjucken schlagartig nach und verschwand bald ganz. Aber ich wurde auf diese Weise nicht nur mein Kopfjucken los – das alleine wäre schon ein Gewinn gewesen – sondern ich war auch einem Teil meiner Persönlichkeit begegnet, den ich versucht hatte loszuwerden und hatte ihn wieder liebevoll angenommen. Es hatte mich ein Stück zu mir selbst zurückgebracht und das war auf jeden Fall der noch viel größere Gewinn. 

Nicht immer geht es so leicht, das ist mir schon klar, aber einen Versuch ist es wert und ein Benefit in jedem Fall. Die Anleitung für zu dieser Methode finden Sie in :

Kössner, Christa/ Leeb, Leopold/ Senger, Alois: Meine Krankheit spiegelt mich  – Individuelle Symptom-Entschlüsselung der Spiegelgesetz-Methode®

von Mag.a Ulla Bansch


Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl®Buchcover

Eine andere Art körperlichen Beschwerden zu begegnen und eine gute Methode Ihren Körper besser kennen zu lernen, bietet das anregende Buch von Dr. Pohl: Unerklärliche Beschwerden? –  chronische Schmerzen und andere Leiden körpertherapeutisch verstehen und behandeln

„In der Praxis hat sich gezeigt, dass sich all diese Leiden nicht nur in Kopf oder Seele der Betroffenen abspielen, sondern mit chronischen Verspannungen in der Muskulatur verbunden sind. Gleichzeitig gibt es eine Störung in der Körperwahrnehmung, so dass die Verspannungen dem Bewusstsein nicht zugänglich sind und auch nicht einfach bewusst aufgelöst werden können. Es handelt sich also um Sensomotorische Störungen, d.h. um Störungen der Körperwahrnehmung, Bewegung und Steuerung.
Die Dauerkontraktionen bilden und verstärken sich durch Verletzungen, psychische Belastungen, Fehlhaltungen und „dumme Gewohnheiten“. Sie finden sich gewöhnlich nicht nur am Ort der Beschwerden, sondern ziehen sich als unbewusstes individuelles Spannungsmuster durch den ganzen Körper. In einem Kreisprozess reagiert stets der gesamte Organismus –mit Leib und Seele. Ist man in diesen Dauerkontraktionen gefangen, fühlt man sich körperlich wie seelisch schlecht und findet allein keinen Ausweg.“ (Zitat aus http://www.koerpertherapie-zentrum.de/)

Da ich seit Jahren an Verspannungen und Schmerzen im Rücken- und Bauchbereich leide, war ich Feuer und Flamme. als eine Bekannte erzählte, sie hätte einen wahren Wunderheiler entdeckt, der mit einer speziell in Deutschland erlernten Methode alle ihre Verspannungen im Körper löst. Leider bin ich noch nicht in Genuss seiner Behandlung gekommen und habe deshalb  immer noch Schmerzen. Aber ich ich weiß jetzt, nachdem ich das Buch gelesen habe, was und warum ich leide und das wiederum hilft mir, einen geeigenten Weg zu finden, gesund und schmerzfrei zu werden. Sollte ich es schaffen, werde ich natürlich an dieser Stelle davon berichten.

 von Mag.a Ulla Bansch


 

 

 

 

Das integrative Sandspiel

Dr. Pohl